das multi-disziplinäre LKG Team

Multidisziplinarisches Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte Team in Lausanne, CHUV (Schweiz)

Gesichtsspalten sind auch unter dem Akronym “LKG“ bekannt. Diese zahlen unter den häufigsten angeborenen Anomalien in Menschen.

Eins aus 700 Neugeborenen kann eine Spalte der Lippe bzw. Gaumens haben.

Fig1

Obschon diese Anomalien bekanntlich häufig sein können, Eltern werden um die Zukunft ihres Kindes, seine/ihre physische und psychologische Entwicklung besorgt sein.

Man weiss, dass es ästhetischen und funktionellen Folgen geben wird, die komplizierte Behandlungen verlangen werden.

Vorgeburtsdiagnose und ihr Einfluß auf zukünftige Eltern. 

Lippen-Spalten können bei einer Ultraschalluntersuchung in vielen Fällen diagnostiziert werden. Das ist aber nicht der Fall einer Gaumen-Spalte. Wenn eine vorgeburtliche Diagnose bestätigt werden kann, so wird der Kinderchirurg des Teams das erste Mitglied des Teams sein, das mit der Eltern in Kontakt kommen wird. In unserem Spital wird ein Beratungssystem organisiert, mit Monatsdiskussionen zwischen zukünftigen Eltern und dem Chirurgen.

Diese Beratungen zielen darauf, Eltern so gänzlich wie möglich zu informieren, um sie irgendwie „Experten“ im Feld dieser kongenitalen Anomalien und deren Behandlungen zu machen. Das primäre Ziel ist aber, ihre Angst zu erleichtern und zu betonen, erklären, dass die Anomalie nicht ein seltenes Vorkommen ist, dass es entsprechende Lösungen hat usw… Zu viel Information ist nicht, was wir bieten möchten. Die Menge der Information, dass Eltern brauchen ist variabel und es ist unsere Verantwortlichkeit, sie nach ihren individuellen Bedürfnissen zu liefern.

Wir wissen, dass Eltern, sobald sie über die Diagnose informiert worden sind, auf dem Web hineilen und Information suchen werden. Was sie sehen werden, ist manchmal mehr störend als beruhigend. Wir werden sie nicht entmutigen, um auf diesem Ozean von Informationen zu surfen, aber wir wollen ihre Suche leiten und sie so vollständig wie möglich über die Diagnose und die therapeutischen Lösungen erklären.

Man muß es ihnen möglichst klar machen, was man sehen kann, aber auch was man nicht sehen sollte. Zurückblickend haben uns die meisten Eltern gesagt, dass das ideale Timing für die erste Informationsitzung ein paar Tage (aber nicht mehr als eine Woche) nach der Vorgeburtsdiagnose sein würde.

Schreib einen Kommentar

les fentes faciales: séquelles et solutions thérapeutiques ………………………………………………… cleft lip & palate: sequelae & therapeutic solutions ……………………………………………….. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten: ihre Konzequenzen und die therapeutischen Lösungen